Naturpark Mühlviertel

Über die vier Gemeinden Allerheiligen, Bad Zell, Rechberg und St. Thomas am Blasenstein erstreckt sich der Naturpark Mühlviertel. Dieses seit 1996 bestehende Landschaftsschutzgebiet zeichnet sich durch eine reich gegliederte Kulturlandschaft mit gewaltigen Steinformationen, Wäldern sowie teilweise naturnahen Buchenwäldern und mageren Wiesen aus.

Eine faszinierende, abwechslungsreiche Landschaft mit einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt erwartet Sie. Diese entdecken Sie am besten beim Wandern mit unseren Naturvermittlern oder bei einer unserer Veranstaltungen.

Bewegungshungrige kommen im Naturpark voll auf ihre Kosten:
– 225 km Wanderwege in den vier Naturparkgemeinden
– 66 km Naturpark-Radroute
– Hochseiklettergarten Kaolium und Discgolf-Parcours

Entdecken Sie unsere Naturpark Angebote:
-Stoa Quendeln
-Ton, Feuer & Rauch
-Vom Lebensquell ins Naarntal

Das Freilichtmuseum Großdöllnerhof in Rechberg ist ein 400 Jahre alter „Mühlviertler Stoabloßhof“, der Einblicke in das frühere Leben der Menschen gibt. Die Ausstellung „Volksmedizin und Aberglaube“ zeigt alte volksmedizinische Praktiken von Heilern und Wendern.
In der Nähe befindet sich auch der Steinlehrpfad, ein kleiner Rundweg mit Informationen über die geologische Vielfalt in Oberösterreich, sowie eine Aussichtswarte mit herrlichem Ausblick

Naturvermittlungsprogramm/ aktuelle Veranstaltungen:
Mit erfahrenen Naturvermittlern unterwegs durch das Schutzgebiet:
viele unterschiedliche Natur-Erlebnis-Programme und Naturpark-Führungen laden ein, die Naturschätze kennen zu lernen. Aktuelle Termine finden Sie auf www.naturpark-muehlviertel.at

Der Weinsberger Granit prägt das Landschaftsbild im
Naturpark als riesige Granitformationen, in „Steinkobeln“,
als Blockburgen oder Wackelsteine, ein beeindruckendes
Beispiel ist der Schwammerling in Rechberg.